Übungssoftware

Übungssoftware Powertraining Noten lernen

mehr Informationen ...

eBook Harmonielehre

eBook Harmonielehre

mehr Informationen ...

eBook Rhythmik

eBook Rhythmik

mehr Informationen ...

Bestimmung von Intervallen

Bewertung: 3 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern inaktivStern inaktiv
 

Abschließend möchte ich noch zwei Verfahren zum Bestimmen von Intervallen vorstellen:

1. Bestimmung anhand der dazugehörigen Dur-Tonleiter

Beispiel E - Gis:

Zähle die E-Dur Tonleiter bis zu dem Ton ab, der mit G beginnt. E - Fis - Gis. Gis ist der dritte Ton, also eine Terz. Da in der Dur-Tonleiter nur große und reine Intervalle vorkommen (vom Grundton aus gezählt) handelt es sich um eine große Terz.

Beispiel E - G:

Wieder die E-Dur Tonleiter abzählen. E - Fis - Gis. Gis ist der dritte Ton, eine große Terz. G liegt einen Halbton unter Gis, also handelt es sich beim Intervall E - G um eine kleine Terz.

Beispiel A - Gis:

Zähle die A-Dur Tonleiter bis zu dem Ton der mit G beginnt ab: A - H - Cis - D - E - Fis - Gis. Das Intervall A - Gis ist eine große Septime (Noch mal: Intervalle innerhalb der Dur-Tonleiter sind immer rein oder groß).

Beispiel Fis - C:

Zähle die Fis-Dur Tonleiter ab. Fis - Gis - Ais - H - Cis. Fis - Cis ist eine reine Quinte, C liegt einen Halbton unter Cis, also liegt eine verminderte Quinte (ein Tritonus) vor. Die Quinte ist ein reines Intervall, kann also nicht groß oder klein sein.

Beispiel Ges - Asas:

Zähle die Ges-Dur Tonleiter bis zum Ton der mit A beginnt ab. Ges - As, also eine Sekunde. Asas liegt einen Halbton unter As, also haben wir eine kleine Sekunde.

Wichtig bei dieser Methode ist, dass Du alle Dur-Tonleitern auswendig kannst.

2. Abzählen der Ganz- und Halbtonschritte

Dieses Verfahren ist nicht ganz so einfach, aber in manchen Fällen wirst Du die Dur-Tonleiter nicht auswendig wissen. Oder kannst Du zum Beispiel die Gis-Dur oder noch schlimmer die Eses-Dur Tonleiter? (Im Ernst, die kennt kein Mensch ;-)

Also, was tun beim Intervall Gis - E ?

Dazu erstmal eine Übersicht:

Alle Intervalle innerhalb der Oktave
Intervall Anzahl Ganz- und Halbtöne
kleine Sekunde 1 Halbton
große Sekunde 1 Ganzton
kleine Terz 1 Ganzton + 1 Halbton
große Terz 2 Ganztöne
Quarte 2 Ganztöne + 1 Halbton
Tritonus 3 Ganztöne
Quinte 3 Ganztöne + 1 Halbton
kleine Sexte 4 Ganztöne
große Sexte 4 Ganztöne + 1 Halbton
kleine Septime 5 Ganztöne
große Septime 5 Ganztöne + 1 Halbton
Oktave 6 Ganztöne

Beispiel Gis - E:

Gis - A = 1 Halbton, A - H = 1 Ganzton, H - C = 1 Halbton, C - D = 1 Ganzton und D - E = 1 Ganzton.

Ergibt zusammengezählt 3 Ganztöne und 2 Halbtöne, insgesamt also 4 Ganztöne. Das ist nach der Tabelle eine kleine Sexte.

Ein kleiner Tipp: Mach Dir das Abzählen leicht, du könntest ja auch Gis - Ais als Ganzton zählen. Aber vermutlich ist Dir (genauso wie mir) die C-Dur Tonleiter geläufiger. Also lieber Gis - A als Halbton zählen, und dann in der C-Dur Tonleiter weiterzählen. Am Schluss dann zusammenzählen.

Beispiel Cis - H:

Zähle hier rückwärts. H - Cis ist ein Ganzton. Du weißt sofort, Cis - Cis ist eine Oktave. Eine Oktave (6 Ganztöne) minus einen Ganzton ist eine kleine Septime (5 Ganztöne).

Beispiel Dis - Fis:

Dis - E = 1 Halbton, E - F = 1 Halbton, F - Fis = 1 Halbton. Ergibt 1 Ganzton und 1 Halbton, also eine kleine Terz.

Beispiel Cis - Gis:

Hier wende ich einen kleinen Kunstgriff an. Das Intervall C - G (aus C-Dur) ist eine Quinte. Beide Töne sind einen Halbton höher, also ist Cis - Gis auch eine Quinte.

Du siehst, mit ein bisschen Übung ist das auch zu schaffen. Je länger Du Dich damit beschäftigst, desto mehr kannst Du die Intervalle auswendig und dementsprechend leicht bestimmen. Aber Vorsicht, der Teufel liegt wie so oft im Detail. Besonders bei verminderten und übermäßigen Intervallen musst Du aufpassen. Hier verwechselt man gerne die Intervalle enharmonisch beim Abzählen der Halb- und Ganztonschritte. Aber nur Mut, erstmal ist wichtig, dass Du die kleinen, reinen und großen Intervalle beherrscht. Der Rest kommt dann schon so nach und nach. Natürlich nicht von alleine, etwas üben musst Du schon.

Drucken E-Mail

Wer ist online?

Aktuell sind 568 Gäste und keine Mitglieder online

Neue Glossareinträge

Besuchermeinungen

Das ist die beste Seite des Webs. Wenn ich sie doch nur schon vorher gefunden hätte. Danke!

Super Seite! Ich werde hier in Zukunft öfters vorbeischauen. Diese Seite hilft mir wirklich sehr bei den Vorbereitungen zu meiner Musik-Aufnahmeprüfung.

Ich bin glücklich, meine Grundkenntnisse aus der Schule hier auffrischen zu können und alles so kompakt und gut gegliedert vorzufinden. Und ich finde die Gestaltung und den Aufbau echt gelungen.

Eine ganz prima Seite, die mir endlich mal die Musiktheorie näher bringt als der herkömmliche Musikunterricht in der Schule es je geschafft hat! Da macht das Selbstlernen richtig Spaß! Sehr motivierend!

Die Seite ist sehr gut gemacht und die Texte sind einfach zu verstehen. Insgesamt hat mir die Seite sehr geholfen, mich auf meine Aufnahmeprüfung vorzubereiten.

Dies ist mein erstes Lob an eine Webseite - ich bin sehr begeistert! Alles sehr verständlich dargestellt, die übungen sind sehr praktisch und mehr als hilfreich, und obendrauf merkt man dem Verfasser eine große Kompetenz an. Vielen Dank für diese tolle Seite, sie wird mir bestimmt so einiges im Studium erleichtern!

Inhalt und Didaktik sind brilliant. Ein ganz riesiges Dankeschön!!! Ich habe jetzt Dinge verstanden, die mir andere nicht beibringen konnten. Der Lehrstil ist ganz große Klasse!

Kompliment zu dieser Seite. Es hilft mir sehr, mich auf die Aufnahmeprüfung an einer Berufsfachschule für Musik vorzubereiten.

Als ich diese Seite entdeckt habe musste ich feststellen, dass ich nie wirklich tiefer mir der Harmonielehre beschäftigt war und dass mich die Übungen hier richtig nach vorn bringen - besonders wenn es um freies Spielen und Interpretationen geht. Die Erklärungen sind leicht verständlich.

Vielen vielen Dank für diese Seite, sie ist mir eine große Hilfe!