Übungssoftware

Übungssoftware Powertraining Noten lernen

mehr Informationen ...

eBook Harmonielehre

eBook Harmonielehre

mehr Informationen ...

eBook Rhythmik

eBook Rhythmik

mehr Informationen ...

Dreiklänge hören - Tipps zum Üben

Bewertung: 4 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern inaktiv
 

Ich hoffe, Du hast schon fleißig die Intervalle geübt. Mindestens die beiden Terzen, sowie Quarte, Tritonus und Quinte solltest Du einigermaßen erkennen.

Am Besten, Du übst mit dem Klavier, ein Keyboard mit Klaviersound tut's natürlich auch :-). Falls Du kein Keyboard hast und mit Gitarre üben möchtest, solltest Du darauf achten, daß die Gitarre gestimmt und bundrein ist. Das bitte mit dem Stimmgerät überprüfen. Blasinstrumente oder andere Instrumente, bei denen die Intonation von dir abhängt, sollten auf keinen Fall verwendet werden.

Nun beginne mit dem Üben der Dur-Dreiklänge.

  • Spiele einen Dur-Dreiklang in der Grundstellung (z.B. C-E-G) als Arpeggio (nacheinander) und singe jeden Ton nach.
  • Wiederhole das solange, bis Du den Dreiklang mit richtiger Intonation ohne Klavier singen kannst.
  • Dann wieder von vorne, diesmal mit einem anderen Grundton.

Genauso verfährst Du mit den anderen Dreiklängen, zuerst die Grundstellung üben, dann die Umkehrungen. Immer fleißig singen ;-)

Als Steigerung kannst Du dir den Dreiklang als Akkord vorspielen und dann das Arpeggio dazu singen. Als weitere Steigerung spielst Du dir nur noch den Anfangston und singst dann das Arpeggio.

Bitte immer die Intonation mit dem Klavier überprüfen, das ist sehr wichtig.

Du kannst dir auch den Grundton vorgeben und dann eine Umkehrung des Dreiklangs singen, der vorgespielte Ton ist dann nicht der Anfangston, sondern im Arpeggio der zweite oder dritte Ton, je nach Umkehrung.

Übe alle Übungen über den kompletten Bereich auf der Klavier-Tastatur, den Du ohne Anstrengung singen kannst, also in deinem kompletten Stimmumfang. Du kannst dich halbtonweise hoch oder abwärts durcharbeiten, nach einem etüdenartigen Schema, oder willkürlich gewählt.

Glaube mir, das was sich hier so leicht liest ist ein riesiger Berg Arbeit! Wie bei den Intervallen solltest Du dir mehrere Monate Zeit geben. Tägliches Üben bringt die besten Fortschritte!

Die meiste Zeit solltest Du im stillen Kämmerlein mit dem Klavier und deiner Stimme verbringen. Auf meinen Seiten findest Du nur die Anleitung dazu und die Möglichkeit dich zu testen, was ich an dieser Stelle natürlich wärmstens empfehle.

Wer nun nach Wochen des Übens frustriert hierher zurückkehrt, dem möchte ich sagen: Nicht aufgeben! Es kann dauern bis der Knoten platzt. Aber die Arbeit ist es wert, Du trittst Schritt für Schritt in eine wunderbare Welt der Töne ein. Plötzlich fangen bestimmte Tonfolgen an eine Bedeutung zu bekommen. Achte darauf! Es wird passieren, daß dich aus dem Radio plötzlich ein Dreiklang förmlich anspringt. Dann hast Du den Dreiklang bewußt gehört. Wie selbstverständlich, einfach verstanden, wie ein gesprochenes Wort. Und genau das ist Musik, die schönste Sprache auf unserer Erde! Und Du beginnst die ersten Worte zu verstehen!

Wieder etwas aufgebaut? Dann zurück zum Üben... hähähä (<-- Tom lacht dreckig, hat seine Übungen aber selbst dringend nötig ;-)

Drucken E-Mail

Wer ist online?

Aktuell sind 282 Gäste und keine Mitglieder online

Neue Glossareinträge

Besuchermeinungen

Vielen Dank für das Erstellen dieser tollen, für mich sehr hilfreichen Seiten!

Eine sehr gute Seite, hat mir schon extrem viel geholfen!!! Toll gemacht!

Eine sehr gelungene Seite die genau die Themen behandelt die grad für mein Studium wichtig sind. Die Blätter zum Ausdrucken sind sehr gelungen und die Texte mal wirklich verständlich.

Ich bin absolut begeistert von der Harmonielehre! Toll finde ich vor allem die vielen Übungen. Hat mich wirklich weiter gebracht.

Ich find es superhilfreich als Musikinteressierter, hier saubere und unverkrampfte Infos zu finden. Gefällt mir sehr gut und bringt mich weiter. Ich komm sicher öfter.

Bin sehr zufrieden!! Vielen Dank für deine Erklärung der Musiktheorie!!

Bin begeistert - einfach, aber verständlich erklärt und die Zusammenhänge übersichtlich dargestellt.

Eine ganz prima Seite, die mir endlich mal die Musiktheorie näher bringt als der herkömmliche Musikunterricht in der Schule es je geschafft hat! Da macht das Selbstlernen richtig Spaß! Sehr motivierend!

Ich finde, dass der Stoff toll erklärt wird. Viel besser als in unserem Musikunterricht. Ich habe die Tonarten hier besser verstanden.

Alles ist auch für einen Anfänger wie mich sehr gut und verständlich erklärt. Danke.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen