Übungssoftware

Übungssoftware Powertraining Noten lernen

mehr Informationen ...

eBook Harmonielehre

eBook Harmonielehre

mehr Informationen ...

eBook Rhythmik

eBook Rhythmik

mehr Informationen ...

Die Dreiklänge

Bewertung: 4 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern inaktiv
 

Nun haben wir uns lange genug mit den Abständen zwischen zwei Tönen beschäftigt.

Wie Du schon weißt können bei einem Intervall auch beide Töne gemeinsam erklingen. Natürlich erklingen in der Musik aber oft mehr als nur zwei Töne gleichzeitig. Bei bestimmten Kombinationen der Töne spricht man von Akkorden.

Der einfachste Akkord ist der Dreiklang. Um einen Dreiklang zu bilden, müssen die Einzeltöne in einem bestimmten Verhältnis zueinander stehen. Sie müssen jeweils eine Terz (groß oder klein) voneinander Abstand haben.

Einige Beispiele für Dreiklänge:

Beispiele für Dreiklänge

Um Dreiklänge zu bilden, müssen wir Terzen übereinander schichten. Es ergeben sich vier Möglichkeiten der Terzschichtung:

  • große Terz - kleine Terz -> Dur-Dreiklang
  • kleine Terz - große Terz -> Moll - Dreiklang
  • große Terz - große Terz -> Übermäßiger Dreiklang
  • kleine Terz - kleine Terz -> Verminderter Dreiklang

 Der Dur-Dreiklang

Aufbau des Dur-Dreiklangs

Wie Du siehst ist es ganz einfach: Die große Terz zum Grundton C ist E. Dann noch von E aus die kleine Terz E - G bestimmen, fertig ist der Dreiklang. Betrachten wir das Intervall C - G. Wir stellen fest, daß es sich um eine reine Quinte handelt.

Man kann auch sagen ein Dur-Dreiklang besteht aus dem Grundton, der großen Terz und der reinen Quinte, wenn man die Intervalle alle auf den Grundton C bezieht.

 Der Moll-Dreiklang

Aufbau des Moll-Dreiklangs

Der Moll-Dreiklang besteht aus Grundton, der kleinen Terz und der reinen Quinte.

Der einzige Unterschied zwischen Dur- und Moll-Dreiklang ist die Terz. Beim Dur-Dreiklang ist sie groß, beim Moll-Dreiklang ist sie klein.

Deswegen sagt man zur großen Terz auch Dur-Terz und zur kleinen Terz Moll-Terz.

Der übermäßige Dreiklang

Aufbau des übermäßigen Dreiklangs

Beim übermäßigen Dreiklang werden zwei große Terzen übereinandergeschichtet. Dadurch ergibt sich die übermäßige Quinte, die dem Dreiklang auch seinen Namen gibt.

Der Aufbau ist also Grundton, große Terz und übermäßige Quinte.

Der verminderte Dreiklang

Aufbau des verminderten Dreiklangs

Analog zum übermäßigen Dreiklang ergibt sich beim verminderten Dreiklang eine verminderte Quinte.

Der verminderte Dreiklang hat den Aufbau Grundton, kleine Terz und verminderte Quinte.

Nun hast Du die 4 Familien der Dreiklänge kennengelernt. Natürlich gibt es noch weitere Akkorde mit drei Tönen, aber diese weisen keine Terzschichtung auf.

Drucken E-Mail

Wer ist online?

Aktuell sind 231 Gäste und keine Mitglieder online

Neue Glossareinträge

Besuchermeinungen

Deine Seite wird immer besser, danke für die Gehörbildung. Die wird immer wichtiger. Bitte mach weiter so.

Seeehr gute und lehrreiche Homepage! Bin begeistert!

Ihr seid 1a! Jetzt macht die Theorie erst richtig Spaß.

Ich wollte mich auf diesem Weg für die wertvollen Informationen bedanken. Diese Seite ist wirklich ein Geschenk und ich empfehle sie auch immer gerne an Interssierte weiter.

Weitermachen nicht aufhören. Die Seite ist spitze und einzigartig im Internet.

Diese Seite ist mir eine große Hilfe.

Bin begeistert! habe fast 15 Jahre nicht gespielt und beginne grade wieder. Toll um zu wiederholen!!!

Super Seite! Ich bin froh das ich sowas hier gefunden habe! Endlich mal gute Unterstützung beim üben!

Deine Seite ist Spitze!

Tolle Seite! Hat mir wirklich weitergeholfen. Jetzt kann ich endlich mal im Proberaum voll auf die Kacke hauen und den Rest meiner Truppe völlig verblüffen.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.