Übungssoftware

Übungssoftware Powertraining Noten lernen

mehr Informationen ...

eBook Harmonielehre

eBook Harmonielehre

mehr Informationen ...

eBook Rhythmik

eBook Rhythmik

mehr Informationen ...

Der Tritonus

Bewertung: 4 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern inaktiv
 

Betrachten wir die Klaviertastatur mit den angegebenen Intervallen noch mal genauer.

Reine, kleine und große Intervalle auf der Klaviertastatur

Eine Taste ist nicht durch ein Intervall gekennzeichnet, das Fis oder Ges. Warum nicht? Nun, darunter und darüber liegt jeweils ein reines Intervall, nämlich die reine Quarte C - F und die reine Quinte C - G. Und reine Intervalle können ja nicht klein oder groß werden, wie also das fehlende Intervall beschreiben?

Zählen wir doch mal die Tonschritte ab, von C zu Fis sind es 3 Ganztöne. Zählen wir nach oben weiter, erhalten wir von Fis zu C wiederum drei Ganztöne. Der Ton Fis oder Ges teilt die Oktave genau in der Mitte.

Aufgrund des Abstandes von drei Ganztönen wird diesem Intervall ein eigener Name gegeben, der Tritonus (tri griech. = drei).

Der Tritonus ist ein ganz besonderes Intervall und auch besonders wichtig. Isoliert gehört klingt der Tritonus recht schräg, man kann auch sagen spannungsreich. Und genau das ist es, was die Besonderheit ausmacht. Im Dominant-Sept-Akkord (s. Die Vierklänge) liegt zwischen Terz und Septime ein Tritonus. Dieses spannungsreiche Intervall hört sich in diesem Akkord aber sehr logisch an und begründet die Auflösungstendenz des Dominant-Sept-Akkordes in den Major-7-Akkord.

Zugegeben, das ist jetzt schon ganz schön vorgegriffen. Belassen wir es erstmal dabei, dass Du dir merkst, dass der Tritonus ein wichtiges Intervall ist und im Beispiel C-Dur über die Noten C - Fis oder C - Ges geschrieben wird.

Drucken E-Mail

Wer ist online?

Aktuell sind 177 Gäste und keine Mitglieder online

In eigener Sache

🔥 Neuer Song veröffentlicht
„ICH BLEIB HIER!“

TS SPECIAL

Tina Schüssler & Thomas Sedlmeier

Duo: Bass und Gesang

 

Besuchermeinungen

Inhaltlich Top!

Ich habe einige Bücher zur Harmonielehre gelesen. Aber keines war so einfach und logisch aufgebaut wie dieser Online-Kurs. Meines Wissens ist dieser Kurs der Beste hinsichtlich Verständlichkeit und Didaktik!

Prima, dass sich jemand die Mühe macht solches Wissen zur Verfügung zu stellen!

Einer meiner Workshop-Teilnehmer hat mich auf diese Site aufmerksam gemacht. Ich finde sie sehr gut und werde sie gerne unterstützend in meine Workshops einbauen.

Du hast hier wirklich eine wunderbar einfache und logische Seite geschaffen, um einen komplexen Themenbereich anschaulich zu erklären! Super!

Ich finde deine Website super! Meine jahrelange Angst vor Harmonielehre schwindet dahin... Ganz besonders wichtig sind die Übungen für mich. Und ich mache sie alle!

Top Seite. Ich kenne keine vergleichbare Übungsseite wie diese. Weiter so!

Diese Seite ist ein absoluter Glücksgriff für mich. Ich steige gerade erst wieder in die Musik ein - nach rund 10 Jahren Pause - und versuche es erstmal ohne Unterricht.  Vielen Dank für diese Seite.

Als ich diese Seite entdeckt habe musste ich feststellen, dass ich nie wirklich tiefer mir der Harmonielehre beschäftigt war und dass mich die Übungen hier richtig nach vorn bringen - besonders wenn es um freies Spielen und Interpretationen geht. Die Erklärungen sind leicht verständlich.

Vielen Dank für das Erstellen dieser tollen, für mich sehr hilfreichen Seiten!

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.