Töne nachsingen

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Als erste Übung lernst Du Töne nachzusingen und dabei die Töne möglichst gut zu treffen. Um das musikalische Gehör auszubilden ist es wichtig, dass Du dir die Töne vorstellen kannst. Wenn Du dir einen Ton gut vorstellen kannst ist der nächste Schritt ihn auch zu singen. Das ist aber gar nicht so leicht. Manchmal hört sich das etwas falsch an, weil die Intonation nicht ganz richtig ist.

Die nachfolgenden Übungen sollten dir helfen langfristig die Töne gut zu treffen und richtig zu intonieren.

Hör dir den vorgespielten Ton an. Versuche dabei ihn dir innerlich vorzustellen. Nun singst Du den Ton nach. Der Ton wird dir nach kurzer Zeit nochmal vorgespielt. Korrigiere nun deine Intonation (falls notwendig).

Hier ein Beispiel für die korrekte Ausführung der Übung:

Gehörbuildungsübung Töne nachsingen, Beispielübung 

Note: c

 

Stimmbildungsübung Töne nachsingen, chromatisch

In dieser Übung werden die Töne chromatisch nach oben gesungen. Das macht es deutlich leichter sich in die Übung einzufinden und sich den nächsten Ton gleich richtig vorzustellen, weil jeder Ton einen Halbton über dem gerade gesungenen liegt. Es ist nicht schlimm, wenn Du die ersten Töne oder die letzten Töne der Übung nicht nachsingen kannst, weil sie dir zu tief oder zu hoch sind. Singe nur den Bereich, den Du mit deiner Stimmlage bequem singen kannst.

Tiefe Stimmlage

Übung Töne nachsingen chromatisch, Tiefe Stimmlage:

Hohe Stimmlage

Übung Töne nachsingen chromatisch, Hohe Stimmlage:

 

Gehörbildungsübung Töne nachsingen

Wenn die vorherigen Übungen gut klappen kannst Du dir in der nächsten Übung die Töne zufällig vorspielen lassen.

Übung Töne nachsingen in zufälliger Reihenfolge:

Bitte wähle deine Stimmlage aus:

Gehörbuildungsübung Töne nachsingen, Beispielübung

Note: c

 

 

Drucken